Netzwerk Ludwig van B. im Beethovenfest:

Auftakt siehe "Bühne frei für Beethoven"

Posttower 2017: Junge Bühne I.
Mittwoch, 13. Sept. 20.00 Uhr
Andrei Gologan, Klavier
(Meisterklasse Pavel Gililov, Mozarteum Salzburg)

Das Netzwerk Ludwig van B. präsentiert auch in diesem Jahr Meisterschüler des Mozarteums: der junge rumänische Pianist Andrei Gologan gibt im ersten Posttowerkonzert der Reihe „Junge Bühne“ sein Debut beim Beethovenfest. Zum ersten Mal enthält jedes junge-Bühne-Konzert auch eine Uraufführung.

Andrei Gologan spielt:
Wolfgang Amadeus Mozart: Sechs Variationen über Salve, tu Domine (nach Paisiello) KV 398
Alexander Maria Wagner: Rhapsotüde (Uraufführung)
Maurice Ravel: Tombeau de Couperin
Ludwig van Beethoven: Sonate Op. 31 Nr. 3, Es-Dur
Robert Schumann: Sonate Nr. 2 Op. 22, g-Moll

Eintritt frei, tel. Reservierung erforderlich: 0228 502010 
für Mitglieder des Netzwerks: info@LudwigvanB.de




----------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 14. September 20.00 Uhr
Schloss Drachenburg
INFERNO - Klavierabend
Alexander Maria Wagner, Meisterschüler Mozarteum Salzburg, 
Young artist in residence Netzwerk Ludwig van B.
Eine ganz natürliche Einheit wurden Klavierspiel  und Komposition für Alexander Maria Wagner spätestens mit elf Jahren, als er beim Komponisten und Pianisten Franz Hummel „in die Lehre“ ging. Bei aller Hochachtung vor dem musikalischen Erbe möchte der Mozarteum-Meisterschüler nach eigener Aussage nicht „Museumswärter“ sein, sondern mit Musik »Erinnerungen an nie Erlebtes« hervorrufen.  Wagner improvisiert, interpretiert und bearbeitet  u.a.
Werke von Bach, Mozart, Brahms sowie eigene Kompositionen
  
Eintritt 17,- Euro, erm. f. Jugendliche bis 18: 1,- Euro!
OnlineTickets bei Schloss Drachenburg oder
Reservierung: info@LudwigvanB.de

Auf Wunsch bringt Sie die Zahnradbahn ins Konzert:
Auf- und Abfahrt 5,50 Euro/Person (Auffahrt bis 19.30 Uhr)


--------------------------------------------------------------------------


Freitag, 15. - Sonntag, 17. Sept. 2017, jeweils 14 - 18 Uhr
Arkadenhof der Universität Bonn
PIANODROM
An drei Tagen spielen junge Meister von morgen ein non-stop Klavierprogramm. - Ein großes Panorama großer und kleiner Klaviermusik - von Bachs Goldberg-Variationen über große Beethovensonaten bis hin zu Ligeti und Ginastera. 
Beteiligt sind 23 junge Pianistinnen und Pianisten von Musikhochschulen aus dem In- und Ausland:
Mariacristina Buono - YiRhou Ariel Chen - Andrei Gologan - Nina Gurol - Zeyu Huang - Lukas Katter - Jinson Kim - Kirill Korsunenko - Yizhuo Meng - Sebastiano Mesaglio -  Alica Müller - Yili Niu - Nana Okumura - Colin Pütz - Olga Ryazantzeva - Takahito Sakamaki - Seif El Din Sherif -  Egle Staskute - Franziska Staubach - Karolina Tomaszewska -  Alexander Maria Wagner - Felix Wahl - Sihan Zhang

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 20. Sept. 2017 20.00 Uhr
Posttower 2017: Junge Bühne II.
Knut Hanßen, Klavier
Wie man Jahrhunderte alte Musik als junger Mensch heute nicht nur lebendig präsentieren, sondern auch verstehen kann, damit beschäftigt sich der hoch begabte, sympathische junge Pianist und Dirigier-Student Knut Hanßen. Zur Zeit befindet er sich im Masterstudium Konzertexamen in Köln sowie Orchester-Dirigieren in München. Nicht nur durch seine sensibel-durchdachte Interpretation am Klavier, sondern auch durch kluge Erläuterungen schlägt er sein Publikum in Bann.
Zu Gehör bringt Knut Hanßen Robert Schumanns Humoreske als Solitär, denen Jörg Widmanns kleine Humoresken gegenüber gestellt werden, sodann Meisterwerke der Jahrhundertwende: aus den "Images" von Claude Debussy und "Gaspard de la Nuit" von Maurice Ravel.

Eintritt frei, tel. Reservierung erforderlich: 0228 502010 
für Mitglieder des Netzwerks: info@LudwigvanB.de
-----------------------------------------------

Mittwoch 27. Sept. 17 20.00 Uhr:
Posttower 2017: Junge Bühne III.
Herausragende Kinder-Solisten stellen ihr Programm vor:
Manchmal kann man einfach nichts dagegen machen: Kinder streben von selbst zu einem Instrument und nehmen es auf eine Art und Weise in Besitz, die keine Zweifel an einer unbändigen Leidenschaft offen lässt.
Die Klavierschule Gerwig & Gonzalez aus Königswinter ist spezialisiert auf solche jungen Talente, in deren Ausbildung immer eine Balance zwischen spielerischer Begeisterung und ernstem Lerneifer austariert werden muss.
Schon immer gab es solche Kinder und es wurde für sie komponiert und manchmal von ihnen.
Die 8-13jährigen Schüler und Schülerinnen dieser außergewöhnlichen Klavierschule spielen Sonaten, Sonatinen, Bagatellen, Kammermusik und explizite Kindermusiken großer Komponisten wie Bach, Scarlatti, Mozart, Beethoven, Schubert, Debussy, Prokofiev u.a..
Neben einer „Wunderkindsonate“ des jungen Mozart ist auch die Uraufführung eines Flötenquartetts des schon vielfach ausgezeichneten Bonner Jung-Musikers Christian Brandenburger (13) zu erleben.

Des Weiteren sind zu hören: Karla Ferrier, Valeria Gerwig Gonzalez, Catherine Schuppenhauer (8), Terez Mikusowa, Alejandro Gerwig-Gonzalez (10), Amelie Jansen (11)

Eintritt frei, tel. Reservierung erforderlich: 0228 502010 
für Mitglieder des Netzwerks: info@LudwigvanB.de

------------------------------------------------------------------------------------------------


Netzwerk Ludwig van B. im Beethovenfest: Auftakt siehe "Bühne frei für Beethoven" Posttower 2017:  Junge Bühne I. Mittwo...